Zitate

Zitate

Xalli – die beste Krebstherapie

Ich wusste schon immer, dass Tiere ganz besonders sind. Es gibt eigentlich Nichts, wobei sie nicht helfen können. Und dennoch bin ich jedes Mal wieder fasziniert und begeistert, wenn mich eine neue Geschichte erreicht. Auch die Geschichte von der Labradorhündin Xalli und ihrem unglaublich starken Frauchen Julia haben mich zutiefst berührt, aber lest selbst… 

Laura und ihr Assistenzhund in der Ausbildung

Lychee ist nicht einfach nur eine Pudeldame, sondern sie hilft auch ihrem Frauchen Laura von lychee thepoodle und lauraimrolli. Die österreichische Studentin sitzt im Rollstuhl und ihre Hundedame erleichtert ihr den Alltag. Allerdings befindet sich Lychee noch in der Ausbildung: Was das genau heißt und wie das Ganze abläuft, verrät Laura im Podcast. Außerdem hat sie einen Beitrag geschrieben, in dem sie die Unterschiede zwischen Österreich und Deutschland erklärt und warum „Nicht anfassen“ so wichtig ist. 

Mein Weg aus der Angst mit Hodor

Es gibt so viele traurige, aber zu gleich auch schöne Geschichten, die von tierischen Helfern erzählen. Und so eine hat mich wieder erreicht: Marisa lebt mit PTBS, was ihr Leben in vielen Bereichen erschwert (was das genau ist, erklärt sie in ihrem Gastbeitrag). Doch glücklicherweise hat sie eine große Hilfe gefunden und zwar ihren Labrador Hodor. 

Küstenwuff Emmi als Seelenretter

Die Facebookseite Küstenwuff verfolge ich schon eine Weile. Der kleine blonde Hund Emmi erfreut mich fast täglich mit ein paar witzigen Zeilen und Fotos aus ihrem Leben. Natürlich in norddeutscher Manier mit „Kinners“, „Muddern“, „Schietwetter“ und Co, wie es sich für einen Küstenhund gehört. Um so überraschter war ich, als mir die eigentliche Urheberin der lustigen Texte, Dine, schrieb, sie möchte sich gerne an meinem Projekt Tierische Helfer beteiligen. Ihr „Outing“ hat mich zu tiefst berührt! 

Navigate